Würde mich sehr freuen, wenn ihr Eure Erfahrungen mit unseren Fallen hier eintragen würdet oder Fangergebnisse ( mit wievielen Fallen welche Strecke )dastellt.
Neuer EintragLogin
Name *
Eintrag *
:Po.o:'(:|:irre::):D-.-8):neu:XD:roll::schock::(/!\;)
E-Mail
Homepage
Angela Merkels Nachname *
* Pflichtfeld
Anzahl Einträge: 28

#12 - 02.10.2014, 13:48:50: Hendrik Strothmann Homepage
Halbe Falle,

Damit meine ich ein Wipprohr mit Auslösung für einen einseitigen Fangschieber.
Idealerweise für 20er betonrohre ausgelegt so das man vorhandene Kunstbauten damit
ausstatten und aufwerten kann.
Im Gegensatz zu einem Rieselfelder Blockaderohr (Rückenauslösung) so könnte man so auch die Marder
die aus Neugier einschliefen, zuverlässig fangen.
In meiner Vorstellung ist das eine "neue Wipprohrfalle" an der das Wipprohr mit einer Blechkiste umbaut und der Schieber so wie bei der Dr Spittler Falle in einem getrennten Gehäuse untergebracht ist. So könnte man die Falle leichter einbauen und leicht verdecken kann man sie auch. Vielleicht war "halbe Falle" nicht der korrekte Ausdruck. "2/3 Falle" wäre der bessere Ausdruck.



 
#11 - 15.08.2014, 21:35:32: T. Meyer zu Dielingdorf E-Mail
Super Falle. Habe seit 2013 drei Fallen am laufen und bin hoch erfreut über die Raubwildstrecke. 6 Füchse, 8 Waschbären, 3 Dachse, 2 Marder und diverse Kurzschnauzenfüchse und das bei 2 Fallen. Die dritte bekommt gerade einen neuen Fangplatz, weil kein Fang. Die Arbeit für den Aufbau der Fallen hat sich auf jedenfall gelohnt.
Ein dickes DANKESCHÖN und noch viel WEIDMANNSHEIL an die Familie Dose. ;)